Antoine de Saint-Exupéry – Chronik seines Lebens

9591
0
Rating: 3.7/5. Von 9 Abstimmungen.
Bitte warten...
TEILEN

1924

Antoine beendet seine Bürotätigkeit und wird Verkäufer für Lastkraftwagen. Er stürzt in eine Depression. So viel wie möglich zieht es ihn zum Fliegen in die Luft.

1926

Im Frühjahr beginnt Saint-Exupéry eine Anstellung in einer Flugschule, wo er die ersten Flüge von Flugschülern beaufsichtigt. Im April veröffentlicht er in der Zeitschrift Le Navire d‘ Argent seine erste Erzählung: »Der Flieger«. Diese arbeitet er später als »Der Südkurier« weiter aus. Im Oktober erhält er auf empfehlung eine Anstellung  bei der Flugzeuggesellschaft Latécoère. In Toulouse wird er im technischen Bereich eingesetzt, wo er Fluginstrumente abzunehmen hat.

1927

Antoine übernimmt Postflüge zwischen Toulouse und Casablanca und zwischen Casablanca und Dakar. Hier arbeitet er gemeinsam mit Flugpionieren wie Mermoz, Vacher, Estienne und Lescrivain. Am 10. Oktober wird er Chef des Flugplatzes in Cap Juby, der mitten im marokkanischen Krisengebiet liegt. In diesen 18 Monaten entsteht auch »Der Südkurier«.

1928

Im März kommt Antoine im Urlaub zurück nach Frankreich. Er nimmt an einem Lehrgang für Navigation teil und schließt diesen trotz Fehler, die auf Unkonzentriertheit zurückgehen, mit Diplom ab. Ende 1928 erscheint sein Roman »Der Südkurier«.

1929

Am 19. Oktober wird Saint-Exupéry Betriebsdirektor der Fluggesellschaft Aéropostale Argentina in Buenos Aires ernannt. Hier richtet er die Fluglinie zwischen Buenos Aires und Punta ein und trifft mit alten Fliegerkameraden zusammen.

1930

Aufgrund seiner hervorragenden Arbeit für die zivile Luftfahrt in Cap Juby wird Antoine am 7. April zum Ritter der Ehrenlegion ernannt. Im Juni gerät sein Freund Guillaumet beim Überflug über die Anden in einen Schneesturm und stürzt ab. Exupéry rettet seinen Freund. In diesem Jahr beginnt er auch mit der Arbeit am »Nachtflug«.

1931

Antoine kehrt nach Paris zurück, weil die Fluggesellschaft im März Konkurs anmeldet. Im April heiratet er Consuelo Suncin in Agay. Sie ist die Witwe eines argentinischen Journalisten. Das Paar sorgen finanzielle Nöte. Antoine fliegt in der Postlinie zwischen Casablanca und und Port Etienne. Im Dezember veröffentlicht er mit »Nachtflug« sein zweites Buch, das mit dem Prix Fémina ausgezeichnet wird.

1932

Auf der Linie Marseilles–Algier fliegt Saint-Exupéry Wasserflugzeuge. In der Bucht von St. Raphael stürzt er erneut ab und ertrinkt dabei fast.

KEINE KOMMENTARE